babySignal Eltern-Kind-Kurs

Mit den Händen sprechen

Hallo, ich bin Stefanie und ich zeige dir, wie du dein Kind verstehen und mit ihm kommunizieren kannst, auch wenn es noch nicht selbst sprechen kann.

Du willst spielerisch und leicht Gebärden lernen, die Kinder interessant finden und für dich im Alltag hilfreich sind?

Jahre Pädagogik / Psychologie in Studium und Lehre

Kinder (plus Eltern und Großeltern) haben meine Kurse schon besucht

Anfängerkurse und Themenstunden in 4 Jahren als Kursleiterin

Freude und Spaß und keine „DaDaDaaaa- Ausbrüche“ mehr
Der babySignal Kurs hat mir und meiner Tochter viel Spaß gemacht, sie hatte Freude am Singen und Spielen und ich hatte Freude daran in die Welt der Gebärden zu blicken. Zu Hause haben wir viele Gebärden genutzt, die uns die Kommunikation deutlich erleichtern. Somit blieben uns einige „Da da daaaaa!!!“ – Ausbrüche erspart, weil unser Kind klar sagen kann, was es haben möchte.

Pauline

Dein Kind kann noch nicht (gut) sprechen?

  • Dein Kind weint oder schreit, weil es noch nicht sagen kann, was es braucht?
  • Es zeigt mit seinem Finger auf etwas und du musst alles antippen, um herauszufinden was es meint?
  • Vielleicht sagt dein Kind schon erste Worte, ist aber frustriert, weil es mehr mitteilen möchte als es schon aussprechen kann?    
  • Dein Kind wächst mehrsprachig auf?    
  • Oder ist dein Kind ein „Late-Talker“ und spricht noch gar nicht?

In meinem babySignal-Kurs lernst du, wie du mit Gebärden eine Brücke in der Kommunikation zwischen dir und deinem Kind schlagen kannst.

  • Gebärden machen Sprache sichtbar und dein Kind lernt mit allen Sinnen Sprache erleben.
  • Dein Kind hat die Möglichkeit Bedürfnisse und Gefühle leichter auszudrücken und fühlt sich verstanden.    
  • Als mehrsprachige Familie habt ihr einen zusätzlichen Kommunikationsweg, der euch interkulturell verbindet und das „Springen“ zwischen den Sprachen erleichtert.
  • Eure Eltern-Kind-Bindung und Beziehung wird gestärkt und du bist zufriedener, weil du dein Kind besser verstehen kannst.
  • Gebärden im Alltag können Stress reduzieren, Konflikte vermeiden und damit die Harmonie in der Familie erhöhen.

So viel Begeisterung darüber, wie mein kleines Kind kommunizieren kann
Stefanie ist eine tolle Kursleiterin und die Möglichkeit durch Gebärden mit den Kleinsten zu sprechen und sie besser zu verstehen ist auf jeden Fall eine Bereicherung. Ich sehe so viel Begeisterung – bei Nachbarn, meiner Familie und sogar Unbekannten – überall findes es Menschen super, wie mein kleines Kind bereits kommunizieren kann.

Sandra

Du möchtest die große Begeisterung bei babySignal mit deinem Kind erleben?

Der babySignal Eltern-Kind-Kurs ist ideal für dich, wenn …

  • dein Kind zwischen 6 Monaten und 2 Jahren alt ist
  • es dir Freude macht, gemeinsam mit deinem Kind etwas Neues zu lernen
  • du dir mit Hilfe der Gebärden den Alltag mit deinem Kind erleichtern möchtest
  • dir die Beziehung zu deinem Kind wichtig ist und du sie stärken möchtest    
  • du die Welt deines Kindes näher kennenlernen möchtest    

einladende Atmosphäre mit einer aufmerksamen Kursleiterin
Stefanie bietet im Kurs eine bunte, gut gewählte Mischung aus Spiel, Wissensvermittlung, aktivem Gebärden und Gesang. Die Atmosphäre im Kurs war sehr angenehm und einladend – nette Eltern, eine aufmerksame Kursleiterin und interessierte Kinder. Die Idee, mit einem Baby zu gebärden, ist genial und viel zu unbekannt.

Victoria

Das bekommst du im babySignal Eltern-Kind-Kurs:

  • 8 Wochen, jeweils 45 min Kurs mit insgesamt maximal 8 teilnehmenden Kindern
  • über 80 Gebärden aus der Deutschen Gebärdensprache passend ausgewählt für die Eltern-Kind-Interaktion   
  • anschauliches Lernen der theoretischen Grundlagen für deinen Erfolg
  • praktische Tipps für spielend leichtes Gebärden im Alltag
  • Wiederholung am Anfang jeder Stunde
  • ausführliche Gebärden-Handouts für jedes Thema plus Gebärden-Erfahrungsgeschichten in deinem eigenen babySignal-Hefter
  • Nachholen verpasster Kursstunden im nachfolgenden Kurs möglich
  • gemeinsames Frühstück in der letzten Kursstunde
  • Bonus: kleine Geschenke für dich und dein Kind
  • Bonus: 1x kostenlose Teilnahme am Kurs für eine weitere Begleitperson (Papa/Mama, Oma/Opa)

Diese Lieder werden wir im Kurs singen und mit Gebärden begleiten:

  • Begrüßungslied
  • Guten Morgen Lied
  • Tiere Lied
  • Gute Nacht Lied
  • Abschluss Tanz

Unsere Beziehung ist intensiver geworden
Die Beziehung zu meinem Kind war vor dem Kurs gut, ist aber durch den Kurs intensiver und gesprächiger geworden, weil ich neue Kommunikationswege gefunden habe und unser Miteinander nun deutlich klarer und einfacher geworden ist.

Victoria

Du hast noch weitere Fragen?

Ich kann mein Kind auch ohne Gebärden verstehen, wozu brauche ich einen Kurs?

Natürlich verstehen Eltern ihr Kind auch intuitiv und im babySignal Kurs stelle ich das auch keinesfalls in Frage. Es ist nicht mein Ziel Eltern zu erklären, wie ihr Kind „funktioniert“. Bei babySignal geht darum, Kindern auf dem Weg des Sprechen-Lernens eine Möglichkeit anzubieten, sich mit den Händen leichter mitzuteilen und das von den Kindern mitgebrachte Potential zu nutzen.

Sind Babyzeichen nicht eine Art künstliches Lernprogramm?

Nein. Ich mache im babySignal Kurs Sprache sichtbar und schaffe damit ein zusätzliches Angebot für Eltern und Kinder, mittels Gebärden zu kommunizieren. Es ist ausdrücklich KEIN Förderprogramm, bei dem ein Kind bis zum Zeitpunkt X eine bestimmte Anzahl an Gebärden zeigen soll. Gebärden macht hauptsächlich Spaß, stärkt die Beziehung, hilft dabei sich gegenseitig zu Verstehen. Die Sprachentwicklung des Kindes wird so ganz natürlich, spielerisch und ohne Druck gefördert.

Wird mein Kind später sprechen, wenn es die Gebärden nutzt?

Nein. Die Motivation Sprechen zu lernen ist in jedem Kind vorhanden und wir Eltern müssten eigentlich nichts tun außer mit dem Kind zu reden. Dennoch hat die Umgebung bedeutenden Einfluss und kann sich förderlich oder hemmend auf die Sprachentwicklung auswirken. Wenn ein Kind Gebärden zusätzlich nutzt, dann werden diese irgendwann von selbst wieder verschwinden, je mehr Worte das Kind sagen kann. Gebärden dienen als Brücke auf dem Weg des Sprechen-Lernens und egal ob Sprache auf dem Kanal des Hörens oder des Sehens angeboten wird, die klassischen Sprachzentren im Gehirn sind immer aktiviert.

Wann ist der beste Zeitpunkt, um mit dem Gebärden zu beginnen?

Der Kurs ist für Kinder im Alter von 6 Monaten bis 2 Jahren geöffnet. Ich hatte schon kleine Babys im Kurs und knapp 2-Jährige und fast jedes Alter dazwischen. Man kann nicht pauschal sagen, wann der beste Zeitpunkt ist, da jedes Kind unterschiedlich ist. Was sich in meinen Kursen und anhand der Einschätzungen der Mütter herauskristallisiert hat, ist, dass es mit Babys im Alter von ca. 7-10 Monaten ziemlich gut passt. Weil sie dann schon aktiver am Kursgeschehen und den Aktionen teilnehmen und mobiler sind. Letztlich zählt aber nur eins: Wenn es Spaß macht, ist es der richtige Zeitpunkt.

Warum ist ein Kursbesuch sinnvoll?

In geselliger Runde mit Spiel und Gesang lernt es sich leichter und macht Spaß, denn viele sprechende Hände im babySignal-Kurs erhöhen die Motivation und erleichtern das Nachahmen der Gebärden sowohl für dein Kind als auch für uns Eltern.
Wir treffen uns über einen Zeitraum von 8 Wochen, was dich stärker animiert dran zu bleiben und es fällt dir leichter die Babygebärden in euren Alltag zu integrieren. Du erhälst von mir individuelle Tipps um die Aufmerksamkeit deines Kindes zu erlangen, bekommst unmittelbares Feedback und viele spielerische Möglichkeiten Gebärden erfolgreich einzusetzen.

Jetzt verstehen wir uns sofort
Ich habe mich wohl gefühlt, es war eine familiäre Atmosphäre und die Kinder hatten Spaß. Stefanies babySignal Kurs brachte uns einige Vorteile, da meine Tochter nun Dinge gebärden kann, die sie vorher nicht so deutlich kommunizieren konnte. Nun verstehen wir uns sofort, was zu weniger Frust seitens des Kindes führt. Auch die große Schwester gebärdet gern mit.

Pauline

Warum ich babySignal Kursleiterin wurde:

Als ich das erste Mal von Babyzeichen hörte, war ich sehr skeptisch und dachte „So ein Quatsch!“

Doch dann lernte ich Wiebke Gericke kennen und stellte fest, dass mein Mann intuitiv die richtigen Gebärden für z.B. ESSEN, TRINKEN wusste und ich selbst unbewusst die Gebärden für ALLE bzw. WEG in einigen Situationen mit unserem Sohn nutzte. Also begann ich weitere Gebärden in unseren Alltag zu integrieren, obwohl Marian schon 18 Monate alt war und ein paar Wörter sprechen konnte. Und es war großartig, denn unsere Kommunikation bekam einen Turbo-Booster, plötzlich konnten wir über noch mehr „reden“ als zuvor und Marian lernte die Gebärde und oft das Wort gleichzeitig.

Kurz nach Weihnachten 2014 als Marian nachts unaufhörlich weinte und die üblichen Strategien (Stillen, frische Windel, Essen, Trinken, Rumtragen, Singen usw.) nichts mehr nützten haben uns die Gebärden gerettet. Unter Tränen zeigte er irgendwann das Zeichen für BAGGER. Ich sprang auf, ging mit ihm rüber ins Kinderzimmer, machte Licht – er sah den Bagger stehen (den er geschenkt bekommen hatte) und war sofort ruhig. Mit einem glücklichen Kind kam ich dann wieder ins Familienbett und wir haben selig weitergeschlafen. Das war mein Schlüsselerlebnis, ich wurde babySignal Kursleiterin, weil ich dachte „Alle Eltern brauchen das!“    

Ich begleite dich und dein Kind auf seinem Weg des Sprechen lernens. Buche jetzt deinen 8-Wochen-Kurs für nur 115,- EUR oder den Kompaktkurs für 65,- EUR.